Vorstandswahlen bei der IDG

Lange durften sie sich coronabedingt nicht treffen, nun aber konnte die Mitgliederversammlung der Interessengemeinschaft Döhrener Geschäftsleute endlich stattfinden. Man traf sich unter Corona Bedingungen im Hangar No.5 zum lang vermissten Austausch und zur Vorstandswahl.

Deutlich verjüngt und etwas vergrößert präsentierte sich am Ende der neugewählte IDG-Vorstand. Holger Wohllebe möchte sich wieder verstärkt eigenen Projekten widmen und stellte sich daher nicht zur Wiederwahl. Den Posten der Schatzmeisterin übernimmt nun Mirjana Schütze von der Döhrener Brausebude. Ebenfalls neu im Vorstand: Julian Schulz von der Wäscherei Jahnke. Auch in der jetzigen Besetzung sind die Damen in der Überzahl. Um die Einhaltung einer Frauenquote muss man sich im neugewählten Vorstand der Interessengemeinschaft Döhrener Geschäftsleute (IDG) daher weiterhin keine Sorgen machen.

Der frisch gewählte IDG Vorstand mit den beiden neuen und alten Vorsitzenden Michael Kellner und Gisela Steinhauer hat sich für das laufende Jahr ein neues Format vorgenommen: Bei Besuchen in Mitgliederbetrieben soll es zu einem regen Gedankenaustausch unter den Mitgliedern kommen. Beibehalten werden die beliebten Mittagstische mit Gästen. Beim ersten Mittagstisch nach Aufhebung des Lockdowns war die Bundestagsabgeordnete Yasmin Fahimi zu Gast bei den Döhrener Geschäftsleuten. Interessiert lauschte sie deren Einschätzungen zur Mehrwertsteuersenkung und erfuhr, dass bei den jetzigen komplexen Kassensystemen die Umstellung fast mehr kostet, als die Mehrwertsteuersenkung einbringt. Auch die Sorgen und Nöte der kreativen Einzelselbstständigen und des Schaustellergewerbes kamen ausgiebig zur Sprache.

Das schon Kult gewordene Kürbisfest der Interessengemeinschaft musste in diesem Jahr leider ebenso ausfallen wie all die anderen Feste mit konstanter IDG Beteiligung: Hannover Marathon, Osterhasenfest, Döhrener Jazzfestival. Der bei den Kindergartenkindern so beliebte Kürbisschnitzwettbewerb allerdings fand trotzdem statt. Es gab gleich drei Wettbewerbssieger, die sich nun auf Schecks für ihre Kindergärten freuen können.

Noch immer in der Schwebe ist die Ausrichtung des Döhrener Adventsmarktes am ersten Adventswochenende. Hier wartet man auf die Allgemeinverfügung und die Hygienevorschriften, um dann möglicherweise noch ein tragbares Konzept entwickeln zu können. Fest steht bis jetzt nur eins: Auch in diesem Jahr wird die Interessengemeinschaft Döhrener Geschäftsleute wieder den großen Weihnachtsbaum mitten auf dem Fiedelerplatz aufstellen und anleuchten. „Das lassen wir uns nicht nehmen“, stellt der IDG Vorsitzende Michael Kellner klar. „Alles Weitere wird sich finden“. Im kommenden Jahr hofft der neugewählte Vorstand dann ohne Corona-Einschränkungen wieder voll durchstarten zu können.

Text: © Antje Kellner, Foto: © J. Schade v.l.n.r: , Michael Kellner, Antje Kellner, Martin Weber, Gisela Steinhauer, Sandra Leichtmann-Karlauf, und Mirjana Schütze. Vorn: Nathalie Wartmann Es fehlt: Julian Schulz
Das Foto ist zum einmaligen kostenfreien Abdruck in Zusammenhang mit der PM und bei Nennung des Fotografennamens freigegeben.